Hier eine kleine Sammlung von Songtexten, Gedichten und Gedanken
die mir besonders gut gefallen !!!





WolfMoon

The 28th day
She'll be bleeding again
And in lupine ways
We'll alleviate the pain

Unholy water
Sanguine addiction
Those silver bullets
A last blood benediction

It is her moon time
When there's iron in the air
A rusted essence
Woman may I know you there

Hey wolf moon
Come cast your spell on me
Hey wolf moon
Come cast your spell on me

Don't spill a drop dear
Let me kiss the curse away
Yourself in my mouth
Will you leave me with your taste?

Beware
The woods at night
Beware
The lunar night

So in this grey haze
We'll be meating again
And on that great day
I will tease you all the same


Lyrics by Type O Negative (WolfMoon / October Rust)

Traummann

Der Mann in meinen Träumen
wird es niemals versäumen,
versuchen, zu verstehen,
wohin meine Gedanken gehen,
wozu mich Ängste treiben...
trotzdem wird er bleiben.

Der Mann in meinen Träumen

wird niemals vor Eifersucht schäumen.
er weiss Freundschaften zu schätzen,
niemals wird er einen vergrätzen,
den ich desöfteren gerne sähe
in meiner Nähe.

Der Mann in meine Träumen

wird meinen Lebensweg säumen
mit Interesse an meinem Leben
mit Lust und Laune am Nehmen und Geben
mit Vorsicht und Nachsicht
mit Rücksicht und Einsicht.

Der Mann in meinem Traum

steht im Leben, fest wie ein Baum.
was nicht heisst, dass nicht auch ich
ihn stützen kann. beharrlich...

Der Mann, den ich ersehne,

an den ich mich anlehne,
der mir soviel vertraut,
dass er auch auf meine Schulter baut.

Der Mann, der mich so fasziniert,

ist der, der mich nicht ständig kritisiert:
"das machst du falsch, das war jetzt schlecht."
der nicht gleich geht,
weil er mal nicht versteht,
warum ich wieder mal nicht so will,
wie man mich gern hätte - lieblich und still.

Der Mann, den ich so sehr begehre,

nach dessen Küssen ich mich so sehr verzehre,
ist der, der erkundet,
was meinem Körper mundet,
der begierig entdeckt,
was mir lieb ist und schmeckt.

Der Mann meiner Träume

hält Träume nicht für Schäume,
auch ich will ihm in nichts nachsteh'n
erfühlen, wohin seine Neigungen geh'n,
ganz selbstverständlich wird alles sein,
denn er ist mir und ich bin sein.

Der Mann, den ich will,

ist nicht leise, hält nicht still,
hat Temperament und will auch streiten
für sich, für uns, da kann er auch fighten,
soviel ist es ihm wert, dass er aushalten kann,
eine schwierige Situation zwischen Frau und Mann.

Der Mann in meinem Traum
ihn gibt es wohl kaum.
und dennoch hab ich Hoffnung
auf eine zarte Begegnung,
und am besten wäre dann

der Traum vergeht und es bleibt der Mann....



Ein Traum


träumend, sinnend sitzte ich hier
in mir sich entfalltet eine gier
sehe dich im geiste vor mir stehn
möchte jetzt zu dir gehn,

meinem verlangen freien lauf lassen
dich umfassen
deinen körper zärtlich berührn
dich verführn

mit dir in ekstase toben
ertrinken in den wogen -
der unbändigen leidenschaft
einer so wilden kraft
die wahre befreiung schafft.

doch leider nur ein traum
In einem trostlosen leeren raum


Nachtgedanken

Ich liege noch wach und denke an dich,
deine Zärtlichkeit, deine Liebe für mich.
Ich vermisse dich,
mir fehlt deine Liebesglut,
dein leises Flüstern und den Übermut,
mich zu Berühren,
zu Durchdringen sogar.
Ich liebe dein Lächen,
ich lieb die Gefahr.
Ich möchte dich spüren,
tief in mir drin,
mit meinen Lippen liebkosend erfahren wer ich bin.
In deinem heißen Atem die Glut tiefer Sinnlichkeit,
ich warte auf dich,
bin für dich bereit.



"....gebe mir die Gelassenheit, das hinzunehen, was ich nicht ändern kann,
den Mut, das zu ändern, was ich ändern kann
und die Weisheit, das eine von dem anderen zu unterscheiden !!!"


[Zum Seitenanfang]
[Zurück zur HomePage]
more coming soon...